Permanenter IVV Wanderweg "Glan-Steinalb"
(5km, 10km, 18km)

Wir bitten folgende Hinweise zu beachten:
Die Beschilderung besteht aus 15x15cm weißen PVC-Platten mit schwarzem Pfeil in Laufrichtung und rotem Punkt mit der Inschrift PW Glan-Steinalb.

STRECKENBESCHREIBUNG

5km Strecke
Nach Verlassen des Sportheims laufen Sie links den Bahnweg Richtung Wahrbachstraße. Am Straßenende – Streckenteilung – nach links durch den OT Gumbsweiler nach St.Julian und auf der K-26 Richtung Glanbrücken. Von hier aus auf die K-29 bis zur Glanbrücke – dann links durch die Straße an den Mühlen auf den Rad- und Fußweg. Nach links diesem folgend bis zum Rückweg mit der 10km bzw 18km Strecke.
Es befinden sich 2 SK (Selbstkontrollen) auf der 5km Strecke.

10km Strecke
Ab Streckenteilung rechts ab zur B-420. Diese überqueren und durch die idyllische Wahrbach auf geschottertem Weg zweimal nach rechts Richtung Neubaugebiet St.Julian. Dann links Richtung Hundeplatz. Unterhalb des Hundeplatzes erblicken Sie die 110 Seelengemeinde Deimberg. Weiter auf asphaltiertem Weg sehen Sie nach ca. 300m auf den kleinsten OT von St.Julian- Obereisenbach und im Hintergrund den Truppenübungsplatz Baumholder. Nach wenigen Metern endet der Asphaltweg in einen Schotterweg auf dem sie nach gut 500m wieder auf einen Asphalweg kommen – dort rechts abbiegen. Achtung Streckenteilung! Verlassen Sie den asphaltierten Feldwirtschaftsweg nach links und folgen Sie ca. 300m einem Schotterweg bis Sie wieder links abbiegen und auf Asphalt kommen. Nach 300m führt der PW nach rechts zum Grünschnittsammelplatz. Hier links ab bis Sie den OT Eschenau aus der Vogelperspektive erblicken. Weiter bergab bis zur B-420. Diese überqueren und nach 20m auf dem Bürgersteig runter über den Dorfplatz in die Bahnhofstraße, bis Sie den kleinen Kunstbahnhof erreichen. Nach links auf dem Rad- und Fußweg, parallel zur Draisinenstrecke, bis nach St. Julian. Am alten Stellwerk nach rechts in den OT Gumbsweiler. An der Kreuzung nach links die Friedhofstraße entlang bis Ortsausgang. Auf dem Bürgersteig an der K-26 bis zur Museumsmühle (anno 1714). Nun über die Glanbrücke zur Hauptstraße (B-420). Dort angekommen biegen Sie links ab, entlang der Straße bis zum Bürgerhaus. Hier verlassen Sie die Straße nach links über den Hof – vorbei an der Feuerwehr bis zur Draisinenstrecke. Achtung beim Überqueren! Nach rechts weitergehend sehen Sie eine St. Julianer Attraktion – eine 16m lange Bank und nach ca. 150m erreichen Sie das Start-und Ziellokal.
Auf der 10 km Strecke befinden sich 3 Selbstkontrollen.

18km Strecke
Mit der 10km Strecke bis zur Streckenteilung. Hier führt Ihr Weg Richtung Norden. Nach ca. 70m verlassen Sie den Asphaltweg nach links über 2 Querrinnen durch einen kleinen Wald. Am Ende des Waldes biegen Sie links ab auf die Römerstraße bis nach Rathsweiler. Genießen Sie die schöne Aussicht über das Glan-Steinalbtal. Am Ende der Römerstraße biegen Sie am alten Forsthaus links ab auf einen schmalen Weg bis zu B-420. Achtung beim Überqueren! Auf dem Rad-und Fußweg geht es nach rechts über die Steinalb bis nach Rathsweiler. In einer Tankstelle haben Sie die Möglichkeit Ihren Durst zu stillen. Hinter dem ehemaligen Milchhäuschen rechts über die B-420 den Schulacker hoch bis zur Querstraße und dann rechts weiter. Danach zweimal links am "Rosengarten" mit Wasserhäuschen und schöner Sitzgelegenheit vorbei. Unterhalb den Wald entlang bis zum Asphaltweg – von hier links Richtung Rathsweiler. Wieder über die B-420, dann rechts weiter bis Ortsausgang. Hier nach links über den Bahnübergang und auf dem Rad- und Fußweg bis nach Eschenau zur Schrammenmühle. Am Bahnübergang in Eschenau nach rechts an der Schrammenmühle vorbei und weiter auf dem Feldswirtschaftsweg links ab Richtung OT Gumbsweiler. Rückweg durch Gumbsweiler mit der 10 km Strecke.
Es befinden sich 4 Selbstkontrollen auf der 18 km Strecke.

Permanenter IVV Wanderweg "Siener Wind"
(5km und 10km)

Wir bitten folgende Hinweise zu beachten:

  • Die zwei (5km Strecke) und die drei (10km Strecke) Selbstkontrollen, (eine) bzw. zwei stationäre und je eine variable, sind leicht erkennbar.
  • Die gesamte Strecke ist in ca. 400m Höhe, leicht begehbar und führt über gut ausgebaute Feldwirtschaftswege, teils asphaltiert, teils geschottert und Wiesenwege.
  • Die leichten Steigungen sind lang gezogen, sodass der Anstieg sich kaum bemerkbar macht.
  • Schöne Aussichten, sowie historische Häuser in Sien u. a. das Alte Schloss, als gut bürgerliches Gasthaus, sollte man beachten.

STRECKENBESCHREIBUNG

Beim Verlassen des Parkplatzes der Turnhalle führt sie der 5er und 10er PW zur Strasse und rechts ab. Nach ca. 100 m rechts in die Schlossstrasse die am letzten Haus auf der rechten Seite in einen Feldweg übergeht. Von hier folgen sie geradeaus auf einen geschotterten Feldweg bis vor zur B-270. Achtung beim Überqueren! Heil auf der anderen Seite angekommen, geht es nach links leicht bergauf, vorbei an der Raiffeisenbank, links weiter den Schotterweg hoch bis zur Kreuzung der Feldwege. Hier links weiter, bis nach ca. 200m der Weg sich gabelt. Sie laufen rechts ab, entlang der B-270, über zwei längere Kuppen (Galgenberg). Nach rechts in den geschotterten Feldweg, nach ca. 500m verlassen sie den Feldweg nach links.

5km Strecke
An der Streckenteilung angekommen, dann rechts den asphaltierten Wirtschaftsweg ca. 400m folgen, dann halbrechts den Feldweg oberhalb Sien ca. 300m folgen, nun links in den Ort, halblinks weiter, dem Hinweisschild folgen ins Neubaugebiet, rechts Bergstrasse hoch, sodass wir uns wieder auf dem 10er PW befinden. Von Bergstr. nach rechts in den Flurweg, zusammen mit der 10er Strecke zurück an Start und Ziel!

10km Strecke
Weiter immer geradeaus bis zum Waldrand. Von der Kreuzung an, halblinks in den Wald. Aus dem Wald heraus, laufen Sie rechts ab und nach ca. 100m nach links. Von hier oben genießen sie den herrlichen Ausblick über Sien, den Hunsrück und den Idarkopf. Der Wanderweg führt nun geradeaus zum nächsten Wald, dann leicht rechts ab durch den Wald, bis sie auf eine breite unbefestigte Strasse kommen. Gehen sie nun nach links, dann nach 10m rechts in den nächsten Wald. Bleiben sie auf dem gut befestigten Waldweg, vorbei an einem Westwallbunker. Danach gabelt sich der Weg und es geht rechts Richtung Pflanzgarten. Nach weitern ca. 300m erreichen sie nach einer leichten Steigung einen asphaltierten Feldweg. Ihre Wanderung führt nach links erst im Freien, dann am Waldrand entlang (Schotterweg). Rechts ab durch eine Senke und hoch auf eine breite unbefestigte Strasse. Gehen sie nach rechts ca. 600m. Ein Weg kommt von rechts und einer von links. Sie gehen bitte die breite Straße geradeaus, bis zum Asphaltweg. Leicht rechts ab auf dieser Strasse entlang, bis zum Ortsanfang Sien, hier rechts ab über eine Kuppe runter in die Rummelbach, dort links ab. Durch das Neubaugebiet (Bergstrasse) und der Flurstrasse entlang. (Ab hier treffen wir auch die 5km Läufer wieder bis zum Ziel)! Dann zweimal links in die Fürst-Dominik-Str. zweimal rechts durch den Kirchweg. Am Ende des Kirchweges befindet sich links das Alte Schloss, heute ein einladendes gemütliches Gasthaus (auch Stempelstelle). Nun laufen sie noch ca. 500m durch die Fürst-Dominik-Str. zum Parkplatz an der Turnhalle.

Diese Internetseite verwendet Cookies.
Ich bin damit einverstanden!